EUR
USD
deutsch
english
Webseite: Webdesign Leipzig Webdesigner aus Leipzig Magento Agentur Leipzig
Speichern Tonale Percussion

Tonale Percussion

Unter "Tonaler Percussion" fassen wir alle Schlaginstrumente zusammen, mit denen sich Töne unterschiedlicher Tonhöhe erzeugen lassen. Die bekanntesten Instrumente diese Gruppe sind die Xylophone, die Ihr bei DAN MOI in verschiedenen Varianten findet: z.B. das vietnamesische Bambus-Xylophon T'rung, das Rollophon für Kinder oder die mehrtönigen Klangtiere. Ein Percussioninstrument dessen Tonhöhe man beim Spielen auch modulieren kann, ist die westafrikanische Talking Drum. Ebenso findet Ihr in dieser Rubrik die afro-brasilianische Agogô Bell.

Das Bambus-Xylophon T'rung wird ursprünglich im zentralen Hochland (Tây Nguyên) von Vietnam gespielt. Dort repräsentiert der Klang des Instruments die Minderheiten, die in dieser Region Vietnams leben. In Vietnam gibt es das T'rung in unterschiedlichen Größen: große Instrumente überragen die Musikerin oder den Musiker um gut einen Kopf. Diese Instrumente werden im Stehen gespielt. Das Besondere im Vergleich zu anderen Xylophonen ist, dass die Klangröhren vertikal angeordnet sind. Die Röhren sind durch Stricke locker miteinander verbunden und auf ein festes Stativ montiert. Die tiefen, langen Röhren befinden sich am unteren Ende dieses "Klangbaumes", die hohen, kürzeren Bambusröhren werden am oberen Ende befestigt. Das T'rung wird in Vietnam solistisch und in Ensembles gespielt. Diese überregionale Variante des T'rung ist erst ca. 60 Jahre alt. Es ist das einzige Musikinstrument Vietnams, das chromatisch gestimmt ist. Bei DAN MOI findet Ihr eine kleine Variante des T'rung. Die Klangröhren sind aus Bambus und werden mit zwei kleinen hölzernen Schlegeln zum Klingen gebracht.

Die "sprechende Trommel", die Talking Drum, wird in den Ländern Westafrikas, z.B. in Ghana und Gambia, gespielt. Der Musiker oder die Musikerin klemmt die sanduhrförmige Trommel unter den Arm oder hängt sie sich an einem Band um die Schulter. Dadurch bleiben beide Hände zum Spielen frei. Mit der einen Hand hält man den gekrümmten Stock und schlägt das Trommelfell an. Die andere Hand wird auf das Trommelfell gelegt und übt mit den Fingern Druck aus. Die Finger bewegen sich auf dem Trommelfell vor- und zurück, auf und nieder. Mit dem Ellenbogen werden außerdem die Schnüre der Trommel unterschiedlich gespannt. Wenn die Trommel nun angeschlagen wird, werden unterschiedliche Tonhöhen hörbar. In den Ländern Westafrikas verschlüsseln die Menschen einiger Bevölkerungsgruppen Sprache mit der "Talking Drum" (z.B. die Yoruba). So können Nachrichten per Trommel übermittelt werden. Inzwischen ist die "Talking Drum" aber auch ein beliebtes World Music Instrument.

Die Agogô Glocke steht ebenso mit Westafrika, konkret mit den Yoruba aus Nigeria, in Verbindung. Zwei oder drei Metallglocken sind durch einen Bügel miteinander verbunden. Sie werden mit einem Schlegel angespielt, besitzen also keinen Klöppel im Innern. Diese Metallglocke ist aus dem Westen Afrikas nach Südamerika gewandert und spielt heute eine entscheidende Rolle als Percussioninstrument im Samba und bei der Capoeira. Die Agogô dient aber auch vielen anderen, populären Musikrichtungen als markantes Signal- und Rhythmusinstrument.

11 Artikel | 

alle anzeigen
  • Rollophon | Rollofon - Stabiles Xylophon auf Rädern - Dreiklang

    Rollophon

    Stabiles Xylophon auf Rädern

    ab 199,00 € ¹
  • Rührtrommel Set

    Rührtrommel - Helles Holz

    gefertigt in Deutschland aus Buche & ...

    ab 12,90 € ¹
  • T'rung - Bambus-Xylophon

    T'rung

    Bambus Xylophon inkl. Ständer und Schlägel

    ab 14,90 € ¹

11 Artikel | 

alle anzeigen