deutsch
english
Speichern Zimbeln & Gongs

Zimbeln & Gongs

In der Kategorie „Zimbeln, Gongs & Klangschalen“ tauchen wir in die Welt der Percussion-Instrumente aus Metall ein und damit in die Klangwelt Süd-, Südost- und Ostasiens ein. Du findest hier Schellen und Zimbeln, wie sie beispielsweise indische Musik begleiten sowie Gongs und Klangschalen für buddhistische Zeremonien. Darüber hinaus haben wir afrikanische Eisenglocken wie die Agogó, Apitua oder die Fingerglocke Grello ins DAN MOI Sortiment aufgenommen. Sie eignen sich als Rhythmusinstrumente z.B. in lateinamerikanischen und afrikanischen Musikstücken.

Zimbeln sind im Grunde nichts anderes als kleine, paarweise gespielte Becken. Sie blicken auf mehr als 2000 Jahre Geschichte zurück. Bereits im alte China und auch im alten Griechenland wurden diese Metallinstrumente gespielt. Sie sind bis heute auf der ganzen Welt in unterschiedlichsten Formen und Größen bekannt. Bei DAN MOI findest Du Handzimbeln mit sehr guten Klangeigenschaften. Sie können während Meditationen gespielt werden, sind aber ebenso zuverlässige Musikinstrumente zur Begleitung von Tanz und Gesang. In der indischen Musik werden die Zimbeln sehr häufig eingesetzt und kunstvoll gespielt. Man kennt sie auch unter dem Begriff Manjira (oder Manjeera).

Viele Ensembles in Südostasien bestehen aus Trommeln, einem Blas- oder Streichinstrument und gleich mehreren Gongs. Die Gongs übernehmen häufig die Rolle eines Melodieinstruments. Sie sind unterschiedlich groß, klingen also auf verschiedenen Tonhöhen: je größer der Gong, desto tiefer der Ton. Wegen ihres eindrucksvollen Klanges übernehmen Gongs auch wichtige Funktionen als Tempel- und Signalinstrumente, sie werden dann meistens einzeln gespielt. Ein Gong wird in Asien z.B. zur Begleitung buddhistischer Gebetsgesänge gespielt. In Tibet erklingt der Gong im Kloster zum Beginn des Gebets. Der Gong wird auch im Feng Shui geschlagen, denn seinem Klang wird die Fähigkeit zugeschrieben, das Raumklima zu reinigen. Gongs entfalten eine besondere Wirkung bei Meditationen und finden therapeutische Anwendung. Sie werden aber auch rein funktional angewendet, z.B. als Signalinstrumente, wenn Gefahr droht, als Wecker oder einfach als Zeichen, dass das Essen fertig ist.

Die Gongs bei DAN MOI bestehen aus Messing. Die Buckelgongs aus Vietnam werden an einer Schnur in der Hand gehalten. Sie müssen frei hängen, damit sie ihren ganzen Klang entfalten können. Man schlägt mit einem Schlegel auf die Wölbung im Zentrum der Instrumente. Die Flachgongs hingegen besitzen eine glatte Oberfläche zum Anschlagen. Bei DAN MOI gibt es kleine und größere Flachgongs (Du findest sie unter der Bezeichnung Feng Gong). Für beide Flachgongs sind optional Gestelle zum Aufhängen der Instrumente lieferbar. Alle Gongs werden mit dem passendem Schlegel geliefert.

13 Artikel | 

alle anzeigen

13 Artikel | 

alle anzeigen