EUR
USD
deutsch
english
Webseite: Webdesign Leipzig Webdesigner aus Leipzig Magento Agentur Leipzig
Speichern Saiteninstrumente

Saiteninstrumente

Unter Saiteninstrumenten versteht der Laie vorwiegend Geigen, Bratschen, Celli & Co., mit einem Bogen gestrichene Instrumente also. Für viele zählt auch die Gitarre noch dazu. Sie verfügt zumindest ebenfalls über deutlich sichtbare Saiten, die der Spieler allerdings zupft und abgreift.

Das ist auch bei unseren alten und hierzulande weniger bekannten Saiteninstrumenten nicht anders. Sie stammen aus Ländern und Regionen, die in der heutigen, auf Profit bedachten Welt keine bedeutende Rolle spielen, die dafür aber ihre Traditionen bewahrt haben. Die Musik ist dabei ein wichtiger Bestandteil. Und so haben sich in Vietnam, Indien und Südamerika sowie Teilen Afrikas Saiteninstrumente erhalten, deren Klänge für unsere Ohren ein wenig fremd erscheinen, aber dennoch einen großen Reiz ausüben:

So etwa das Gopichand aus Nord- und Westindien. Es besteht aus zwei Bambusstäben mit einer Saite und einem Resonanzboden. Der Spieler ist in der Lage, die Töne stufenlos zu modulieren. Dabei entstehen Klänge ähnlich denen eines Banjos.

Deutlich schlichter konstruiert ist der Mundbogen, der in Afrika und Amerika beheimatet ist. An einem gebogenen Stück Holz ist eine Saite aus Fasern befestigt, die der Spieler zupft oder anschlägt. Als Resonanzboden dient der Mundraum. Der Spieler verändert Lippen und Gaumen so, dass er die einzelnen Töne modulieren kann.

Aus Vietnam stammt das Dan Bau und ist seit dem späten 18. Jahrhundert in seiner heutigen Form bekannt. Die einsaitige Stabzither bzw. Monochord mit einem Bambusstab und einer Kokosnussschale als Resonanzkörper bringt typische Flageoletttöne hervor. Dafür muss der Spieler die Saite andrücken und gleichzeitig mit einem Stab anschlagen.

Die meisten traditionellen Saiteninstrumente kommen ohne Bogen aus. Das ist anders bei der K’ni Mundgeige. Sie besitzt lediglich eine einzige Saite, für deren Klingen jedoch ein Geigenbogen erforderlich ist. Er ist meist ebenfalls aus Bambus gefertigt. Der Spieler schlägt damit die Saite an oder streicht darüber hinweg. Diese Art des Geigenbogens hat nur wenig Ähnlichkeit mit den hoch spezialisierten, die wir heute kennen. Dennoch erzeugen sie wunderschöne Klänge.

24 Artikel | 

alle anzeigen
Seite:
  1. Zurück Zurück  |
  2. 1
  3. 2

24 Artikel | 

alle anzeigen
Seite:
  1. Zurück Zurück  |
  2. 1
  3. 2