deutsch
english

Über DAN MOI

Hier findest Du alle Posts über uns selbst. Außerdem ist hier ist unser Pressespiegel. Hier sammeln und posten wir alle publizierten Medien über uns, die wir in die Finger bekommen. Von Zeitungsartikeln und Zeitschriftenbeiträgen bis hin zu TV Sendungen... mal sehn, wo wir in Zukunft noch so zu sehen sind.
  • Clemens von DAN MOI demonstriert über 20 Maultrommeln in der Fernsehserie "La ruta del trompe"

    In Südamerika heißt die Maultrommel "Trompe". Es war die kühne Idee des chilenischen Architekten, Videokünstlers und Musikers Nicolás Matzner Weisner der Maultrommel auf ihrem Weg um die Welt zu folgen. Entstanden sind acht 15-minütige Video-Episoden, die bereits in der zweiten Staffel beim chilenischen Fernsehsender Canal 13 laufen und online unter larutadeltrompe.com mit englischen Untertiteln angeschaut werden können. Nur selten findet man eine so unkonventionell und faszinierend gestaltete Fernsehsendung wie "La ruta del Trompe". Clemens Voigt von DAN MOI hat von der Serie die Rolle des "Maultrommel-Gurus" zugewiesen bekommen.

    La ruta del trompe

    "La ruta del Trompe" sucht nach dem Ursprung der Maultrommel. Dafür bereist Nicolás verschiedene Städte und Orte auf der ganzen Welt: Er startet im Museum seiner Großmutter in Santiago de Chile, reist nach Brüssel und Barcelona, nach Sizilien und Bali, Vietnam und China, und auch in Leipzig machte er Halt, in Taucha beim Ancient Trance Festival. Überall trifft er Musiker_innen und Maultrommelspieler_innen. Verspielt, überraschend und immanent musikalisch. Denn Nicolás spricht nicht nur einfach und beschreibt den Zuschauenden, was er sieht und erlebt. Alles, was er sagt, sind Reime, ist Sprechgesang und Rhythmus.

    Jeder Serie ist eine Note auf der Tonleiter und eine Farbe zugeordnet: "Rot: Farbe der Farben. Blut und Feuer." – im fünften, roten Teil von "La ruta del Trompe" führt der Weg nach Madrid zur dortigen Fanzine Szene, begleitet vom Puls der Maultrommel. Hellblau, der Ton "Si" (h) bereist Sizilien auf der Suche nach der Marranzano. Teil acht gehört dem "Treffen der Maultrommelspielenden" (Encuentro de Tromperos) in Taucha bei Leipzig. Der Film dokumentiert das Ancient Trance Festival 2014 und zeigt Franz Harrecker beim Bau einer Bambusmaultrommel.

     

    Von Berufswegen ist Nicolás eigentlich Architekt. Sein Auge für Baukunst schlägt sich in seinen Videos nieder: Kuppeldächer, Häuserarrangements und die Weite öffentlicher Plätze sind die Kulisse der Drehs. "Für mich sind Architektur und Musik exakt das gleiche", sagt der Maultrommelweltreisende, "die Architektur unterteilt und ordnet den Raum, die Musik unterteilt und ordnet die Zeit." Seine Leidenschaft für Maultrommeln hat die Sammlung seiner Großmutter geweckt, die als Ethnologin von ihren Reisen immer wieder Instrumente mitbrachte. "Später dann, als ich begann selbst zu reisen, hatte ich immer eine Maultrommel im Gepäck", erinnert sich Nicolás, "der Grund, warum man Maultrommeln auf der ganzen Welt begegnet, ist vielleicht genau der, dass die Leute die Instrumente einfach in ihre Taschen werfen und überallhin mitnehmen."

    Wer Freude an diesen virtuosen Videos gefunden hat, wird nicht so schnell aufhören können, sich einen Teil nach dem anderen anzuschauen. Dem Sog der Bilder mit Sprechgesang und den Maultrommelgeschichten ist nicht zu widerstehen. Obendrein wartet am Ende eines jeden Videos Clemens Voigt mit einem Instrument aus der DAN MOI Maultrommelsammlung auf die Zuschauenden. Er demonstriert in der zweiten Staffel von "La ruta de Trompe" insgesamt über 20 verschiedene Maultrommeln aus der ganzen Welt. Bien bacán! No lo pierdes!

  • Fairer Handel gehört bei DAN MOI zum Konzept

    DAN MOI und Fair Trade

    DAN MOI ist eine Schnittstelle für Musikinstrumente und vor allem Maultrommeln aus verschiedenen Teilen der Welt. Musiker_innen aus zahlreichen Ländern der Erde greifen auf unser Angebot an Blas-, Percussion- und Effektinstrumenten zurück. Denn viele unserer Klangerzeuger sind keine Massenware, stammen also nicht aus großindustrieller Herstellung, sondern wir beziehen sie über direkte Kontakte zu den Produzierenden. Seit Gründung von DAN MOI, also vor nun mehr knapp 15 Jahren, ist dieser unmittelbare Bezug zu den Herstellenden und der Region in der sie leben Konzept.

    Den Grundstein für DAN MOI legte die erste Begegnung mit Maultrommelherstellenden in den Bergen Nordvietnams. Damals nahmen wir den abenteuerlichen Weg zur Hmong Minderheit Vietnams auf uns, weil es schier unmöglich war, eine ihrer fabelhaften Maultrommeln in Europa zu kaufen. Wie damals, nehmen wir auch heute noch viele unserer Instrumente wie etwa unsere Klangtiere direkt aus den Händen der herstellenden Familien in Empfang. Zu vielen Herstellenden pflegen wir bereits seit Jahren enge Kontakte. Durch die regelmäßigen Besuche vor Ort bleiben wir im Gespräch mit den Produzierenden.

    Drei Kriterien sind uns bei der Einschätzung dafür wie fair unsere Instrumente hergestellt wurden besonders wichtig: Die Rohstoffbeschaffung, die Oberflächenbehandlung und die Arbeitsbedingungen bei der Herstellung. Die Materialien unserer Instrumente werden nach ökologischen Kriterien ausgewählt: wir verwenden keine seltenen Hölzer oder andere gefährdete Rohstoffe, sondern Materialien, die zuverlässig nachwachsen. Zur Behandlung der Oberflächen benutzen unsere Produzenten keine Chemikalien. (Mehr zum Thema "Fairer Handel" in der Wikipedia)

    Certificate of Effective Support of Traditional Craft Production in Thuon Tin District, Vietnam Certificate of Effective Support of Traditional Craft Production in Thuon Tin District, Vietnam

    Unsere Klangtiere werden beispielsweise in der Werkstatt eines Familienbetriebes in Vietnam angefertigt. Durch die Vergabe eines langfristigen Auftrages an diese Werkstatt konnten in einer ländlichen Gegend neue Jobs von Dauer entstehen. Wir nehmen die gefertigten Instrumente zu höheren Preisen ab, als sie auf dem vietnamesischen Markt üblich sind. Das trägt zu guten Löhnen und damit zum Wohlbefinden der Handwerker_innen bei.

    Die regionale Behörde von Thuong Tin in Vietnam hat uns die „effektive Unterstützung von traditionellem Handwerk“ bereits 2008 zertifiziert. Auch der Regionalvertrieb für fairen Handel F.A.I.R.E. hat uns als fairen Handelspartner anerkannt.

  • Maultrommeln auf dem Tanz- und Folkfest in Rudolstadt

    Das Tanz- und Folkfest in Rudolstadt (TFF) darf man bedenkenlos als eines der wichtigsten Weltmusikfestivals Europas bezeichnen. Es zeichnet sich durch ein einzigartiges Profil aus, das konsequent auf immer wieder neue Musikacts und hauseigene Musikprojekte setzt. Die Bühnen und Märkte des Festivals sind in der gesamten Stadt eingebettet und verleihen dem TFF ein Flair, das man kein zweites Mail auf der Welt findet. DAN MOI war und ist beim Festival immer wieder mit einem Stand vertreten und Maultrommel-Fans kommen durch das Bühnenprogramm hin und wieder auch auf ihre Kosten.

    Der Maultrommelstand von DAN MOI auf dem tff Rudolstadt Der Maultrommelstand von DAN MOI auf dem tff Rudolstadt

    Traditionsgemäß wählt Rudolstadt jedes Jahr ein Magie-Instrument aus. Eingeladen werden einige der hervorragendsten Instrumentalist_innen auf diesen Instrumenten, die dann in der Woche vor dem Festival ein gemeinsames Konzertprogramm speziell für das TFF erarbeiten. Wenn man nun fragt, wann ist die Maultrommel dran, so bleibt vorerst nur der Blick zurück ins Jahr 1999, denn damals war die Maultrommel (als Instrument mit durchschlagender Zunge) Teil des Magischen Instruments „Mundharmonika“.

     

    Albina Degtyareva mit ihrer Band Ayarkhaan

    Zehn Jahre später besuchte die atemberaubende Gruppe Ayarkhaan um die Maultrommelvirtuosin Albina Degtyareva die Bühne in Rudolstadt. Ayarkhaan kommen aus Jakutien und vermögen es ein musikalisches Erlebnis aus einer anderen Welt zu erzeugen: die Imitation von Vogelstimmen, das Galoppieren von Pferden und eine rhythmische Geschwindigkeit, von der einem schwindelig werden kann. 2011 war der Schweizer Anton Bruhin mit seinem experimentellen Ansatz des Maultrommelspielens in Rudolstadt zu Gast.

    Der Maultrommelspieler Anton Bruhin

    Das TFF war einer der ersten Orte, an dem man eine vietnamesische Dan Moi in Europa kaufen konnte. Bereits 2001 waren Clemens Voigt und Sven Otto mit ihrem frisch gegründeten Musikinstrumentenhandel DAN MOI mit einem Stand am Start. Clemens erinnert sich noch daran: „Die Leuten wurden neugierig, kaum, dass wir die Instrumente ausgepackt hatten. Sie kamen an unseren Stand, um die Dan Moi’s selbst auszuprobieren. Viele Leute waren so überrascht und fasziniert von dem Klang der Instrumente, dass sie sich entschlossen eine Dan Moi mitzunehmen. Damals wussten wir, von den Maultrommeln geht eine Magie aus, mit der man eine ganze Menge Leuten eine riesige Freude machen konnte. Das besondere war, dass es nicht unbedingt einer musikalischen Vorerfahrung bedurfte, um Maultrommel zu spielen.“ Diese ersten, magischen Kontakte des Publikums mit der Dan Moi haben bis heute nichts an ihrer Kraft verloren, ganz im Gegenteil, Maultrommelspielen ist wieder richtig populär. So dürfen wir hoffen, dass es auch auf dem TFF bald wieder einen der aktuellen Virtuosen der Maultrommel-Szene zu erleben geben wird. Wie wäre es z.B. mit dem chinesisch-französischen Künstler Wang Li? Das Tanz- und Folkfest in Rudolstadt findet übrigens dieses Jahr wie immer am ersten Juliwochenende statt vom 2. bis 5. Juli 2015.

Artikel 1 bis 3 von 13 gesamt

Seite:
  1. Zurück Zurück  |
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5